Interview: »Der Niedergang des E-Books ist Quatsch«

25 06 2017

Er hat sie alle miterlebt, die Aufs und Abs des E-Book-Marktes: der Hamburger Digitaldienstleister Hans Kreutzfeldt. Im Interview analysieren Hans Kreutzfeldt und seine Tochter Nina Kreutzfeldt den Status quo und Perspektiven des Digitalmarktes. Weiterlesen

Quelle: »Der Niedergang des E-Books ist Quatsch« – buchreport





Auf dem Bildschirm oder im Buch lesen?

21 06 2017

 

Auf dem Bildschirm oder im Buch lesen?

E-Reader sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Traditionelle Bücher haben aber nach wie vor ihren Reiz. Wo punktet das elektronische Device, wo das Buch? Eine Übersicht. Weiterlesen

Quelle: Auf dem Bildschirm oder im Buch lesen?





Info! Studie! Papier-Comeback: eBook-Verkäufe sinken, gebundene Bücher beliebter | iTopnews

4 06 2017

Weniger Lust am Lesen besteht zum Glück nicht. Doch die Debatte, ob Digital oder Analog geht weiter. Überraschend sind jetzt die aktuellen Zahlen: In den USA und Großbritannien lässt das Interesse am Kauf von eBooks nach.

Quelle: Papier-Comeback: der-neue-kindleeBook-Verkäufe sinken, gebundene Bücher beliebter | iTopnews





Neu! Kobo ermöglicht Bündelangebot!

10 05 2017


Durch den Kauf des Startups Shelfie durch den japanischen Onlinehändler Rakuten präsentiert sich das Tochterunternehmen  Kobo mit einem neuen Bundlingangebot, das für Buchhändler und Verlage attraktiv erscheint und dem Kunden eine zusätzliche elektronische Lesemöglichkeit erschließt …

Quelle: e-book-news.de » Shelfie mit Kobo: Rakuten-Tochter setzt auf Print plus E-Book-B

 





NEU! E-Books bei Thalia!

6 05 2017

Noch ist es in vielen deutschen Buchhandlungen nicht möglich eBooks zu kaufen und sie direkt aufs Gerät zu laden. Die größte deutsche Buchhandelskette Thalia bietet diesen Service ab sofort in ihren rund 300 Filialen per Barbezahlung an. Für Tolino-Nutzer ist die Nutzung besonders einfach …

Quelle: Thalia verkauft eBooks in Buchhandlungen » lesen.net





[Studie] Von wegen digitaler Wandel: eBooks sind als Reiseführer kaum gefragt

5 04 2017

 

Reisegepäck sollte leicht sein, andernfalls könnte es mühsam werden im Urlaub. Da liegt es nahe, sich als Reiseführer ein eBook herunterzuladen. Die Nachfrage aber jedoch ist verhalten, wesentlich gefragter sind die gedruckten Reiseführer.

Wie seht ihr das? Nutzt ihr die Reiseführer digital oder doch eher das Altbewährte? Wo seht ihr die jeweiligen Vor- und Nachteile?

Quelle: Von wegen digitaler Wandel: eBooks sind als Reiseführer kaum gefragt





NEWS! Kinder- und-Jugendbuch-Bestseller treiben Digital-Umsätze hoch

2 04 2017

Nochmal konkret: Weniger Käufer als 2015 insgesamt haben letztes Jahr zugleich mehr E-Books gekauft, dafür aber pro Band weniger bezahlt.

Quelle: e-book-news.de » E-Book-Markt: Kinder- & Jugendbuch-Bestseller treiben Digital-Umsätze hoch