NEWS! Wie gewinnt man neue Leser in der Generation Netflix?

16 09 2018

Digitale Medienangebote, wie Netflix und Co. machen dem digitalen Lesen Konkurrenz. Vor allem jüngere Leser gehen verloren. Die E-Book-Konferenz der Akademie der deutschen Medien, die am 6. Dezember 2018 im Literaturhaus München stattfindet, beschäftigt sich mit der Frage, wie gerade jüngere Menschen für das digitale Lesen begeistert werden können.

Quelle: http://www.e-book-news.de/das-e-book-ist-tot-es-lebe-das-e-book-wie-gewinnt-man-neue-leser-in-der-generation-netflix/

Advertisements




TIPP! Augen auf bei WeBookAbo

29 08 2018

Das neue Angebot WeBookAbo von Weltbild für Digital-Leser sollten Abo-Interessenten vor einem Abschluss genau unter die Lupe nehmen. So handelt es sich beispielsweise bei der Auswahlliste ausnahmslos um Exklusiv-Titel von Weltbild. Quelle: Neues eBook Abo bei Weltbild: Monatlich zwei maue eBooks für 7 Euro » lesen.net





TECHNIK! Überblick: E-Books digital ausleihen, kaufen und lesen

25 08 2018
Keine Sorge, wenn Sie den Überblick bei all den E-Books, Papern und Co. verloren haben.

Keine Sorge, wenn Sie den Überblick bei all den E-Books, Papern und Co. verloren haben.

Der Markt für elektronische Zeitschriften, Zeitungen und Bücher ist mittlerweile recht komplex. Wir helfen beim orientieren.

Quelle: Überblick: E-Books digital ausleihen, kaufen und lesen





Atrium- und Arche-Verlagsleiter Tim Jung über die Unverwüstlichkeit des Buchs

19 08 2018
Tim Jung © Frank Krems

Tim Jung © Frank Krems

Medienkonkurrenz? Das Buch ist das Maß, an dem sich alle anderen Medien messen lassen müssen, meint Tim Jung. Und gegen die schwindenden Leserzahlen hilft eine intelligente Zukunftsstrategie.

Quelle: Atrium- und Arche-Verlagsleiter Tim Jung über die Unverwüstlichkeit des Buchs / Das Maß der Dinge / boersenblatt.net





INFO! Bibliotheks-Downloads als Blind Spot

15 08 2018

Das Problem: In den Branchenstatistiken von Nielsen wie auch Bookstat werden die Download-Zahlen im Rahmen der Bibliotheksausleihe nicht mitgezählt.

http://www.e-book-news.de/bibliotheks-downloads-als-blind-spot-ist-rakuten-overdrive-amazons-schaerfster-konkurrent-auf-dem-e-book-markt





INFO! „Lesen können, ist die Grundlage von allem“

21 07 2018

Der Forscher Andreas Gold plädiert im Interview mit der FR für mehr Leseförderung und erklärt, warum Jungen häufigAlleinerziehende Mutterer unter Lesestörungen leiden als Mädchen.

Wir halten die Leseförderung ebenso für sehr wichtig und freuen uns immer, wenn Kinder und Jugendliche die zahlreichen Angebote unserer Bibliotheken nutzen!

Quelle: Frankfurter Rundschau





OVH-NEWS! Ausgebremst

15 07 2018

Über diese Bücher wird in den Netzwerken momentan am meisten gesprochen, meldet Buchmarkt.de. Eine Recherche ergab: als e-Book im OnleiheVerbundHessen findet man von diesen 20 Top-Titeln lediglich zwei.  Warum ist das so?

Zum einen liegen die E-Book- Preise für den Lizenzerwerb durch Bibliotheken höher als im regulären Einkauf, gleichzeitig ist die Nutzungsfrist begrenzt. Gillian Flynns „Dark Places – Gefährliche Erinnerung“ beispielsweise kostet für eine Privatperson 9,99 € und kann von dieser zeitlich unbegrenzt genutzt werden. Bei Erwerb durch eine Bibliothek/einen Bibliotheksverbund werden pro Lizenz 19,49 € fällig. Genutzt werden kann diese maximal 48 Monate, höchstens jedoch 52 Ausleihen lang. Bei Stephen Hawkings „Kurzer Geschichte der Zeit“ liegt der Preisfaktor noch höher: einem Privatpersonen-Preis für 4,99 € steht ein Bibliothekspreis von 14,99 € gegenüber. Auch hier beträgt die maximale Nutzungszeit 48 Monate, jedoch maximal 52 Ausleihen.

Wir als OnleiheVerbundHessen sind als öffentliche vom Steuerzahler finanzierte Einrichtung zu einer sparsamen Mittelbewirtschaftung verpflichtet und können gemäß unseren Erwerbungsgrundsätzen für Lizenzen im Verbund keine entsprechend hoch ausgepreisten Titel kaufen.

Zum anderen gibt es aber auch das die „Windowing“ benannte Bibliotheks-Sperre: Lizenzen für diese Titel können durch Bibliotheken erst gar nicht erworben werden. 11 der 20 vorgestellten Top-Titel wurden seitens der Verlage mit einer Sperrfrist belegt, d.h. sie können erst gar nicht erworben und Bibliotheksnutzerinnen und -nutzern zur Verfügung gestellt werden. Auf Titel wie den neuen „Kluftinger“ von Volker Klüpfel und Michael Kobr, den „Ernährungskompass“ von Bas Kast oder „Jäger, Hirten, Kritiker“ von Richard David Precht müssen sie in der Onleihe bis zu 12 Monaten warten.

Damit wir als OnleiheVerbundHessen – ebenso wie alle anderen Onleihen – unseren Leserinnen und Lesern auch topaktuelle und gefragte Titel anbieten können brauchen wir dringend eine Aktualisierung des Urheberrechts mit dem Ziel der rechtlichen Gleichstellung des E-Book-Verleihs mit der Ausleihe körperlicher Medien, um eindeutige Regelungen für faire Lizenzvergabemodelle zu schaffen. Mehr Informationen hierzu und Tipps, wie man unterstützen kann, gibt es auf den Seiten des Deutschen Bibliotheksverbandes.