OVH-NEWS! Die Stadtbücherei in Homberg bietet die Onleihe an

25 01 2023

Der OnleiheVerbundHessen ist mittlerweile gut gewachsen. Wir freuen uns über jede Bücherei oder Bibliothek, die mitmachen möchte!

https://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/homberg-efze-ort305309/die-stadtbuecherei-in-homberg-bietet-die-onleihe-an-92004981.html





TIPP! Das sind die meistverkauften Bücher dieses Jahres

28 12 2022

Auch im Jahr 2022 wurden zahlreiche Bücher verkauft und diese hier gingen am häufigsten über die Theke. Wenn ihr sie lesen möchtet, könnt ihr aber die meisten dieser Bestseller auch über den OnleiheVerbundHessen zugreifen!

https://www.gala.de/lifestyle/buch-bestseller-2022–das-sind-die-meistverkauften-buecher-des-jahres–22983404.html





TIPP! Das Internat der bösen Tiere

21 12 2022

Sucht ihr noch eBooks oder eAudios, mit denen ihr euch die Weihnachtsferien versüßen könnt? Die Abenteuerreihe „Internat der bösen Tiere“ ist für alle Kinder super spannend!

Noel gelangt auf die geheimen Inseln, auf denen sich das Internat befindet. Und mit ihm zahlreiche Tiere: Gorillas, Taranteln oder Würgeschlangen zu begegnen ist hier ganz alltäglich. Alle können sich miteinander unterhalten und sich austauschen. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler mehr über die eigenen Fähigkeiten und Stärken.

Eine grandiose Kinderbuchreihe, die auch Erwachsene gerne lesen und nicht aus der Hand legen können. Gefährliche Tiere werden zu den Helden einer Geschichte, die sehr spannend und ansprechend erzählt wird

Unser Tipp: Unbedingt ausleihen, wenn die Titel verfügbar sind!





OVH-NEWS! Stadtbücherei Gelnhausen – Sachen leihen in der Bibliothek der Dinge

18 12 2022

Nicht mehr nur Bücher, sondern auch verschiedene Dinge können ab sofort in der Stadtbücherei Gelnhausen ausgeliehen werden. Dafür wurde dort die „Bibliothek der Dinge“ eingerichtet. 

Rund vierzig Gegenstände können ausgeliehen werden. Dazu gehören beispielsweise eine GoPro-Kamera, eine Nähmaschine, Instrumente und ein Bollerwagen. Die Chefin der Stadtbücherei, Claudia Beck, erklärt im Gespräch mit FFH, dass es bei vielen Gegenständen darum geht, Gelegenheit zu haben, diese auszuprobieren, bevor man sie teuer kauft. Das gilt beispielsweise für die Nähmaschine, für die man sonst schnell mehrere hundert Euro bezahlt. Alle Infos unter:

https://www.ffh.de/nachrichten/hessen/osthessen/339532-stadtbuecherei-gelnhausen-sachen-leihen-in-der-bibliothek-der-dinge.html





OVH-NEWS! BookTok und Bookstagram

14 12 2022

Gerade unter jungen Menschen erfährt das Lesen einen neuen Boom. Unter den Hashtags #BookTok und #Bookstagram teilen Tausende Menschen auf der Social-Media-App ihre Lieblingslektüre. Mehr als 84 Milliarden Mal wurde allein der Hashtag #BookTok bereits aufgerufen. Viele Bibliotheken reagieren auf den Trend. So bietet beispielsweise die Stadtbücherei Rodgau mittlerweile eine eigene Leseempfehlungskategorie #BookTok an. Viele der empfohlenen Titel finden sich auch in der Onleihe wieder. Viel Spaß beim Stöbern.





OVH-NEWS! Vorlesetipps für das Vorlesen für ukrainische Kinder

11 12 2022

Die Bücherei Müntser bietet auf ihrer Homepage spannende Büchertipps und Tipps zum Vorlesen für Kinder aus der Ukraine an. Alle Infos findet man unter https://www.buecherei-muenster.de/2022/11/22/





OVH-NEWS! Interview mit Autor Michael Kibler: „Ein Krimi aus Münster – warum nicht?“

7 12 2022

Am Dienstag, 29. November 2022 las Autor Michael Kibler im Foyer der Kulturhalle Münster aus seinem gerade erst erschienenen Krimi „Stiller Hass“ vor, die Lesung ist ausgebucht. Im Gespräch mit der Gemeinde Münster verrät der Erfolgsautor, wie er Inspirationen findet, wie es sich anfühlt, ein druckfrisches Buch in den Händen zu halten und warum er sich vorstellen kann, auch mal einen Krimi über Münster zu schreiben.

Das Interview führte Meike Mittmeyer-Riehl.

Herr Kibler, Sie sind gebürtiger Heilbronner, leben aber schon lange in Darmstadt. Warum gerade dort?

Meine Mutter hat mich 1976 nach Darmstadt gezogen, sozusagen. Meine Großeltern haben damals auch in Darmstadt gewohnt. Und so habe ich über die Jahre hier Wurzeln geschlagen. Als meine Mutter nochmals wegziehen wollte, da habe ich sehr deutlich gemacht, dass ich hierbliebe. Sie ist übrigens auch bis zu ihrem Lebensende in Darmstadt geblieben.

Die meisten Ihrer Krimis spielen ja auch in Ihrer Wahl-Heimat. Ist Darmstadt so schaurig oder warum eignet sich die Stadt so gut dafür?

Es gibt so einen Grundsatz bei Schriftstellerinnen und Schriftstellern: „Schreibe über das, was du kennst.“ Das macht es mir dann in Darmstadt eher einfach. Ich liebe meine Stadt – und gebe ihr auf diese Weise auch etwas zurück.

Wie gehen Sie bei Ihrer Recherche vor – begleiten Sie manchmal auch „echte“ Kommissare bei der Arbeit?

Ja, zum Glück! Mein Motto ist: „Meine Romane müssen nicht wahrscheinlich, aber möglich sein.“ Und zum Glück habe ich in zwischen ein paar Kontakte bei der Polizei – aber nicht nur bei ihr – die meine Geschichten in Richtung „Möglichkeit“ erden.

Wie kommen Sie eigentlich auf Ihre Tatorte? Gehen Sie spazieren, sehen einen Platz und denken sich: Ach, da könnte eine Leiche liegen?

Ja, durchaus. Manchmal muss ich die Leichen aber auch nach dramaturgischen Gesichtspunkten drapieren. 

Ihr neuester Krimi „Stiller Hass“ ist soeben erschienen. Was ist das für ein Gefühl, das druckfrische Buch erstmals in den Händen zu halten?

So ein tolles! Das Schreiben, das Redigieren – und dann endlich tatsächlich das Buch in der Hand!! Wow! WOW!

Am 29. November kommen Sie zu einer Lesung in die Kulturhalle. Wäre das beschauliche Münster nicht auch mal ein geeigneter Krimi-Schauplatz?

(lacht) Ach, wissen Sie, ich glaube, jeder Ort, in dem ich inzwischen eine Lesung gemacht habe, hat diese Frage gestellt. Aber, ja, Münster. Warum nicht? In Münster-Breitfeld ist einmal eine ukrainische Musik-Gruppe aufgetreten, die ich sehr schätze: „Nactja i Potop“. Ich werde darüber nachdenken. Mit einer gewissen Hartnäckigkeit haben es ja auch andere Orte in meine Krimis geschafft. Und eine sehr, sehr gute Freundin von mir hat einmal in Altheim gewohnt. Also…

Über den Autor

Dr. Michael Kibler wurde 1963 in Heilbronn geboren und ist Darmstädter aus Leidenschaft. Er studierte an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt, im Hauptfach Germanistik mit den Nebenfächern Filmwissenschaft und Psychologie. Schreiben ist Passion seit mehr als der Hälfte seines Lebens. Weshalb er seit 1991 als Texter, Schriftsteller und PR-Profi arbeitet – seit 2002 freiberuflich. Sein Schwerpunkt sind Krimis.

Über das Event

2019 haben die Büchereien Münster und Altheim den Hessischen Bibliothekspreis gewonnen. Um diese besondere Auszeichnung noch mal gebührend zu feiern, haben die Büchereien Krimiautor Michael Kibler nach Münster eingeladen. Er las am Dienstag, 29. November um 19 Uhr im Foyer der Kulturhalle aus seinem neuesten Buch “Stiller Hass”. Die Veranstaltung war ausgebucht. Vielen Dank an die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, die mit dem Preisgeld diesen Abend finanziert.





NEWS! Regierung startet Lösungssuche für E-Lending

30 11 2022
Vor einem Jahr haben Verlage und Autoren ein Zeichen gesetzt – zur Frankfurter Buchmesse 2021, aber vor allem zu den damaligen Koalitionsverhandlungen der Ampel-Bundesregierung. In der Kampagne „Fair Lesen“ ging es um die hochstrittigen Bedingungen, zu denen öffentliche Bibliotheken populäre E-Books, überwiegend Romane, verleihen dürfen.

Der Streit geht ums Geld und um die Kernfrage, ob Bibliotheken E-Books sofort nach Erscheinen ausleihen dürfen oder ob Verlage sie erst mit einem Zeitabstand für die „Onleihe“ freigeben können, um die E-Book-Verkäufe nicht zu beeinträchtigen.





TIPP!!! Lesen verbindet

23 11 2022

Lesen verbindet – egal ob ein physisches Buch oder ein eBook, am Ende erfährt man tolle Abenteuer über die man sich dann austauschen kann!

Hierfür bietet der OnleiheVerbundHessen tolle Optionen. Ganz einfach können Leser so in Genres hineinschnuppern, aus denen sie sich nichts kaufen würden und auf diese Art ihren Horizont erweitern! Natürlich ist das auch bereits während der Kindheit möglich.

Welche Genres interessieren Sie am meisten?

https://vorsprung-online.de/mkk/nidderau/318-windecken/215741-lesen-verbindet.html





Lies-ein-ebook-Tag auch in Baunatal!

16 10 2022