STUDIE! Deutscher eBook Markt 2018 mit rapidem Wachstum


5 03 2019

22

Nach dem aktuellen Quartalsbericht des Börsenvereins verbuchte der deutsche E-Book-Markt im Jahr 2018 ein deutliches Plus von 12,7 Prozent auf 32,8 Millionen E-Books. 

Fünf Prozent des Buchumsatzes am Publikumsmarkt konnten mit E-Books verzeichnet werden und zeigt, die steigende Bedeutung elektronischer Bücher für den Buchhandel in Deutschland.


Quelle: ebook-fieber.de





Lesen im digitalen Zeitalter – Techniken des Buchzeitalters „sehr wohl wert, bewahrt zu werden“

3 03 2019

Auf dem Tolino, Kindle und Co könne man genauso konzentriert und selbstvergessen lesen wie auf dem Papier, sagte Gerhard Lauer, Mitunterzeichner der „Stavanger Erklärung“, im Dlf. Das verlange allerdings Übung und eine kulturelle Anstrengung aller Teile unserer Gesellschaft.

Quelle: Lesen im digitalen Zeitalter – Techniken des Buchzeitalters „sehr wohl wert, bewahrt zu werden“





STUDIE! Frauen sind auf dem Buchmarkt benachteiligt

12 01 2019

Welche Bücher schaffen es in die Bestseller-Listen? Das entscheiden auch die Medien durch ihre Rezensionen. Eine Studie hat belegt, dass Männer deutlich bevorzugt werden. Nur ein Drittel der rezensierten Bücher stammten aus der Feder von Frauen. Zwei Drittel der Rezensionen beschäftigten sich mit Büchern männlicher Autoren.

Hierbei gibt es Unterschiede in den Genres. Bei Sachbüchern waren sogar 70% aller rezensierten Werke von männlichen Autoren geschrieben worden.

Die Autoren der Studie fordern nun Verlage und Medien auf, die rezensierten Werke bewusster auszuwählen.

Quelle: Studie: Frauen sind auf dem Buchmarkt benachteiligt





STUDIE! JIM-Studie 2018 veröffentlicht – nur 7% der Jugendlichen lesen E-Books

9 01 2019

Die JIM-Studie untersucht in jedem Jahr die Mediennutzung von Jugendlichen. Nun wurden die Ergebnisse für das Jahr 20178 veröffentlicht. Demnach ist das Internet für 91% der Jugendlichen fester Bestandteil des Lebens. 77% nutzen Streamingdienste, wie beispielsweise Netflix. Jedoch lasen lediglich 7% E-Books.

Quelle: JIM-Studie 2018 veröffentlicht | Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW





INFO! Vorlesestudie 2018 / Einem Drittel geht es nicht schnell genug / boersenblatt.net

28 11 2018

lewsendsc_0129-2487765Über diese Studie freuen wir uns doch sehr! 78 Prozent der Kinder, denen mehrmals in der Woche oder täglich vorgelesen wurde, fällt das Lesenlernen leicht. Die größte Hürde dabei: die Konzentration. Das sind zwei der zentralen Ergebnisse der Vorlesestudie 2018, die heute Morgen in Berlin vorgestellt wurde. Die Studie ist ein Projekt von Stiftung Lesen, „Die Zeit“ und Deutsche Bahn Stiftung.

Fazit: Nutzt eure Bibliotheken und die Onleihe!

Quelle: Vorlesestudie 2018 / Einem Drittel geht es nicht schnell genug / boersenblatt.net





STUDIE! E-Books verdrängen gedruckte Bücher nicht

21 11 2018

Die Zahl der E-Book-Nutzer stagniert bei knapp 24%, während die meisten Deutschen immer noch gerne gedruckte Bücher lesen. Das zeigen die Zahlen einer Studie von Bitkom Research.

Das beliebteste Medium zum Lesen von E-Books ist der E-Book-Reader. Rund 73% aller E-Book-Leser nutzen dafür einen Reader, lediglich 32% ein Tablet.

Vor allem bei jungen Lesern sind E-Books beliebt: 43 % alle Leser zwischen 16 und 29 Jahren nutzen E-Books.

Quelle: E-Books verdrängen gedruckte Bücher nicht – buchreport





STUDIE! Wer mit Büchern aufwächst, hat Vorteile im Lesen, Schreiben und Rechnen

11 11 2018

Erstaunlich! Wie eine neue Studie belegt, ist der Besitz von Büchern bei Heranwachsenden entscheidend für die Schlüsselkompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen. Der eigene Schulabschluss und der Bildungsgrad der Eltern hingegen spielten eine geringere Rolle, so die Autoren der Studie.

Die Welt Online zitiert die Studienautorin Joanna Sikora mit den Worten: „Eine frühe Auseinandersetzung mit Büchern im Elternhaus ist wichtig, weil Bücher ein integraler Bestandteil von Routinen und Praktiken sind, die lebenslange kognitive Kompetenzen verbessern.“

Quelle: Wer mit Büchern aufwächst, hat Vorteile im Lesen, Schreiben, Rechnen – WELT