NEWS! GFK-Zahlen: Das Kaufverhalten der Buchkäufer ändert sich.

25 04 2018

Der Buchmarkt verändert sich – weil sich das Verhalten der Käufer verändert. Die GfK liefert neue Zahlen und Analysen. Immer weniger Bücher werden verschenkt oder spontan gekauft, wie die GFK berichtet. So hat die Branche seit dem Jahr 2010 mehr als 6 Millionen Leser verloren, der Absatz ging um rund 4 Prozent zurück.

Quelle: GfK zum Käufer-Rückgang / „Besitz verliert seinen Reiz“ / boersenblatt.net

Advertisements




STUDIE! FIM Studie 2016 veröffentlicht

11 04 2018

Die FIM-Studie 2016 wurde veröffentlicht. Die Studie über „Familie, Interaktion, Medien – Untersuchung zur Kommunikation und Mediennutzung in Familien“ bietet für Bibliotheken besonders einen Mehrwert zu den Fragen „Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Generationen bei der Mediennutzung“ und „Bedeutung von Medientechnik und Medieninhalten im familiären Gefüge“. Herausgegeben wird die Studie vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest (mpfs).

Eine Kurzbewertung der Studie findet sich hier.

Quelle: FIM Studie 2016 veröffentlicht

 





STUDIE! 7 Gründe, warum sich Leser von Büchern abwenden

14 02 2018

Jedes Jahr gehen die Verkaufszahlen im Deutschen Buchhandel zurück. Warum ist das s0? Die Gründe dafür hat das Markforschungsinstitut GfK hat im Auftrag des Branchenverbandes Börsenverein untersucht. Die Ergebnisse dazu finden Sie im Link unten:

Quelle: 7 Gründe, warum sich Leser von Büchern abwenden » lesen.net





STUDIE! 45 Prozent der Deutschen lernen bereits online

7 02 2018

Immer mehr Menschen nutzen Online-Angebote zum Lernen. Der Branchenverband Bitcom berichtet, dass rund 45% der Deutschen schon einmal digitale Bildungsangebote genutzt haben oder dies planen.

Vorteile der digitalen Lernangebote waren laut den Befragten vor allem die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit, der Spaßfaktor sowie die Möglichkeit zum individuellen und zielgerichteten Lernen.

Jedoch ist die Bereitschaft, für digitale Lerninhalte auch zu bezahlen, nicht sehr hoch. Nur 20% der Befragten waren in der Vergangenheit bereit, für digitale Angebote auch zu bezahlen. Formate, die bezahlt wurden, sind demnach zum Beispiel Fernstudiengänge oder Apps. Auch für Tools zum Sprachenlernen oder für interaktive Ebooks gaben die Befragten Geld aus.

Quelle: Bitkom-Studie: 45 Prozent der Deutschen lernen bereits online » lernen.net





STUDIE! E-Book-Anteil bei Romance erreicht 90 %, bei SciFi 75 %

1 02 2018

Digitalisierung-des-US-Buchmarkts-schreitet-voran

 

Hugh Howey von „Author Earnings“ und sein Kollege „Data Guy“ werden immer umtriebiger: seit dem zweiten Quartal 2017 können sie mit ihren Verkaufsanalysen nach eigenen Angaben 90 Prozent aller Online-Verkäufe von E-Books, Hörbuch und Print tagesgenau erfassen.

 

Quelle:http://www.e-book-news.de/in-den-usa-herrscht-digital-first-bei-populaeren-genres-e-book-umsatzanteil-bei-romance-erreicht-90-bei-scifi-75/





STUDIE! eBooks schlecht für Lernprozess?

22 12 2017

eBook-Fieber.de Alles über eBooks, eReader, Tablet-PCs und SmartphonesAuf eBook-Fieber.de findet ihr alle News und wichtige Informationen zu eBooks, eReader, Tablet-PCs und Smartphones sowie Tests und Tipps.

Quelle: Studie: eBooks schlecht für Lernprozess? – eBook-Fieber.de





INFO! Die Heilkraft von Büchern – wie durch Lesen Alzheimer vorgebeugt werden kann

6 12 2017

Das Buch als Heilmittel - egal ob in Papierform oder als eBookNeueste Studien haben jetzt herausgefunden, dass bereits eine halbe Stunde Schmökern am Tag die Überlebenschance drastisch erhöht. Fakt ist also: Bücherliebhaber leben länger als Nichtleser, im Schnitt sogar um fast zwei Jahre. Doch das ist noch längst nicht alles, was Bücher zu bieten haben….

Auf eBook-Fieber.de findet ihr alle News und wichtige Informationen zu eBooks, eReader, Tablet-PCs und Smartphones sowie Tests und Tipps.

Quelle: Die Heilkraft von Büchern – wie durch Lesen Alzheimer vorgebeugt werden kann – eBook-Fieber.de