NEWS! E-Books zeitweilig stärker nachgefragt

31 03 2021

Corona sorgt dafür, dass viele Menschen Zeit haben und sich wieder auf das Lesen besinnen. Das macht sich am Markt deutlich bemerkbar. So steigen die Verkäufe im E-Book-Segment an.

Aber nicht nur im Verkauf ist es zu sehen. Auch die Bibliotheken merken ihre Beliebtheit. Zum einen werden beispielsweise Click & Collect-Angebote mit Freude in Anspruch genomen, zum anderen steigern sich aber auch die Ausleihzahlen der Medien im OnleiheVerbundHessen.

Quelle: E-Books zeitweilig stärker nachgefragt





INFO! Die Bücherei: Noch wie war sie so wertvoll wie heute

9 12 2020

Die Beliebtheit der eMedien während der Schließungen war nicht nur in Bayern zu spüren, auch in Hessen hat die Nutzung merkbar zugenommen!

Die Bibliotheken bleiben während des Teil-Lockdowns geöffnet. Zur Freude vieler, denn die Leselust ist in Corona-Zeiten ungebrochen und nimmt sogar noch zu. Die Stadtbüchereien verzeichnen steigende Ausleihzahlen.

Quelle: Die Bücherei: Noch wie war sie so wertvoll wie heute | BR24

 





INFO! Bibliotheken in Corona-Zeiten: Vom Buch zum Download

20 09 2020

Die Pandemie hat auch hessische Bibliotheken verändert. Durch die Schutzmaßnahmen hat sich der Trend zum Digitalen verstetigt. Jetzt werden die Online-Zugriffe mehr und das Angebot im Web ausgebaut.

Quelle: Bibliotheken in Corona-Zeiten: Vom Buch zum Download





NEWS! FRANKFURTER BUCHMESSE 2020

23 08 2020

Es ist offiziell: Der für dieses Jahr geplante physische Gastlandauftrittt Kanadas auf der Frankfurter Buchmesse wird auf 2021 verschoben. Dieser Schritt hat sich bereits in den vergangenen Wochen abgezeichnet, weil zahlreiche Veranstaltungen aus dem Gastlandprogramm corona-bedingt hatten abgesagt werden müssen.

In diesem Jahr soll es lediglich „eine starke virtuelle Präsenz von kanadischen Autor*innen und Verleger*innen im Rahmen der digitalen Frankfurter Buchmesse 2020” geben, teilen die Frankfurter Buchmesse und die Organisatoren des Gastlandauftritts mit. Wie genau diese aussehen wird, ist allerdings noch offen.

Die Gastländer der darauffolgenden Jahre – Spanien, Slowenien und Italien – haben die Verschiebung des kanadischen Gastlandauftritts ermöglicht, weil sie ihrerseits ebenfalls einer Verschiebung um ein Jahr zugestimmt haben. Buchmesse-Direktor Juergen Boos: „Wir möchten den Gastland-Komitees und den zuständigen Regierungen in Spanien, Slowenien und Italien danken, dass sie sich aus Solidarität mit Kanada bereit erklärt haben, ihre Ehrengastauftritte in Frankfurt um ein Jahr zu verschieben, damit Kanada seine Literatur und Kultur unter bestmöglichen Bedingungen auf der Frankfurter Buchmesse 2021 präsentieren kann. Auch den Verlegerverbänden dieser Länder gebührt unser großer Dank.”

Frankfurter Buchmesse: Termine und Ehrengäste

  • 20.-24. Oktober 2021: Ehrengast Kanada
  • 19.-23. Oktober 2022: Ehrengast Spanien
  • 18.-22. Oktober 2023: Ehrengast Slowenien
  • 16.-20. Oktober 2024: Ehrengast Italien

Ähnlich äußert sich auch Steven Guilbeault, Minister für kanadisches Kulturerbe: „Mit der heutigen Ankündigung kann Kanada nun die zahlreichen Vorteile, die einem Ehrengastland auf der Frankfurter Buchmesse zuteil werden, in vollem Umfang nutzen. Wir möchten Spanien, Slowenien und Italien dafür danken, dass sie sich bereit erklärt haben, ihre eigenen Pläne als Ehrengäste anzupassen, um unserer Bitte nachzukommen.” Das als Ersatz geplante virtuelle Programm für 2020 soll, so Guilbeault, ein „Vorgeschmack auf das für 2021 geplante Programmpaket” sein.





INFO! Lesen, radeln oder gammeln: Für Erholung gibt es kein Patentrezept | ZEIT ONLINE

12 08 2020

Die Corona-Pandemie sorgt seit Monaten für einen neuen Alltag und noch lange ist nicht alles wieder beim Alten. An den geringen Kontakt, das Arbeiten im Home-Office und die Reduzierung von den „normalen“ Freizeitbeschäftigungen muss man sich gewöhnen und viele haben das gut gemacht. Nur wie kann man sich in dieser besonderen Zeit sonst beschäftigen? Auch die Nutzung des Bibliotheksangebotes ist eine super Option!

ZEIT ONLINE | Nachrichten, Hintergründe und Debatten

Quelle: Lesen, radeln oder gammeln: Für Erholung gibt es kein Patentrezept | ZEIT ONLINE





Corona und der Buchmarkt – Das Ebook als Stiefkind

26 04 2020

Während die meisten Kultursparten auf die Anwesenheit von Besucher*innen angewiesen sind, gilt das für den Literaturbetrieb nur bedingt. Dennoch leidet er besonders unter der Coronakrise – auch, weil er dem Bereich Ebooks in der Vergangenheit zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt hat.

Quelle: Corona und der Buchmarkt – Das Ebook als Stiefkind





OVH-NEWS! Onleihe für Hessen

24 04 2020

Seit dem 26.03.2020 haben wir den Zugang zur Onleihe mit der kostenlosen Sonderaktion „Onleihe für Hessen“ für alle Menschen, die in Hessen leben, geöffnet. Die Aktion, die ursprünglich bis zum 19.04.2020 gelten sollte, wurde bis zum 03.05.2020 verlängert.
Registrieren können sich alle Interessierten mit Wohnsitz in Hessen also weiterhin über: http://www.hessen.onleiheverbundhessen.de

Die Resonanz auf das Angebot ist überwältigend. Bisher haben sich bereits über 10.000 Hessinnen und Hessen für die kostenlose Nutzung der Onleihe neu registriert.

Großer Dank gebührt Herrn Landrat Frank Kilian: schnell und unbürokratisch konnten wir auf die technischen Lösung, die der Rheingau-Taunus-Kreis bereitstellt, zurückgreifen und damit das Angebot überhaupt so schnell zum Laufen bringen. 

Hier erklärt uns Landrat Kilian, warum er diese Aktion unterstützt. Auch dafür: ein klares „Daumen hoch“ von uns.





TIPP! Universitätsbibliothek Leipzig: E-Ressourcen in der „Corona-Krise“

19 04 2020

Im Zuge der Corona-Krise und den damit verbundenen Universitäts-und Bibliotheksschließungen ist die Nutzung gedruckter Medien derzeit leider nicht möglich. Umso wichtiger für Lehre, Studium und Forschung ist daher ein umfangreiches Angebot an elektronischen Medien.

Zahlreiche Anbieter haben bereits mit der Freischaltung von E-Books und E-Journals für die Dauer der Krise auf den gestiegenen Bedarf reagiert.

Quelle: Universitätsbibliothek Leipzig: E-Ressourcen in der „Corona-Krise“





TIPP! Digitale Vorlesestunde – Stadtbibliothek Erlangen

10 04 2020

Affe liest Bilderbuch

Die Stadtbibliothek Erlangen gehört zwar nicht zu unserem Verbund, wir finden die Idee, während der Corona-Schließung der Bibliothek die Vorlesenstunden ins Digitale zu verlegen, jedoch wunderbar, so dass wir das gern teilen:

Die Vorlesestunde der Stadtbibliothek findet jetzt digital statt. Jeden Dienstag gibt es ein neues Video, in dem Kolleg*innen aus Bilderbüchern vorlesen.

Quelle: Digitale Vorlesestunde – Stadtbibliothek Erlangen





OVH-NEWS! Veränderte Ausleihparameter

31 03 2020

Die Onleihe für Hessen, d. h. die Öffnung des OnleiheVerbundHessen für alle Hessinnen und Hessen während der Schließzeit der Öffentlichen Bibliotheken ist sehr erfolgreich angelaufen. Wir haben und freuen uns über unheimlich viele Registierungen – über 4000 in den ersten Tagen. Gleichzeitig bedeutet das auch eine erhöhte Nachfrage, die Anzahl der insgesamt verfügbaren Medien sinkt.

Aus diesem Grund haben wir für die Zeit der „Corona-Schließung“ der Bibliotheken ein bißchen an Leihfristen und Ausleihparametern geändert, so dass sich die Nachfrage verteilt.

 

 

 

  • die Anzahl der Ausleihen pro Leser wird auf 15 begrenzt
  • die Leihfrist für eAudios wird auf 7 Tage reduziert – so kann v. a. die große Nachfrage nach Kinder-E-Audios besser bedient werden
  • die Reservierungsdauer wird auf 2 Tage reduziert – bitte Vormerkungen im eigenen Adresse also schnell „abholen“
  • die Anzahl an Vormerkungen je Nutzer wird auf 5 begrenzt