NEWS! Warum sich viele E-Books nicht in öffentlichen Bibliotheken finden – Kultur – SZ.de

6 10 2021

Sowohl Bibliotheken als auch Verlage haben ein gemeinsames Ziel: gedruckte Bücher und eBooks müssen erhalten bleiben und alle Menschen sollen einen Zugang zu dieser Kulturart haben. Dennoch stehen beide Parteien teilweise auf unterschiedlichen Seiten. Das führt dazu, dass der OnleiheverbundHessen bei der Auswahl der eBooks eingeschränkt wird.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/kultur/e-books-oeffentliche-bibliotheken-verlagsgeschaeft-buch-nicht-in-onleihe-1.5421817





NEWS! Internationaler „Lies ein eBook Tag“

17 09 2021

Fans des gepflegten digitalen Lesevergnügens aufgepasst und mitgemacht. Den 18. September solltet Ihr Euch unbedingt in Euren Kalendern notieren. Zumindest wenn es nach dem US-amerikanischen Unternehmen OverDrive Inc. geht, das dieses Datum 2014 zum  International Read An Ebook Day (dt. Internationaler Lies-ein-E-Book-Tag) erklärt hat. Was es damit auf sich hat und warum auch dieser Anlass einen eigenen Eintrag in den Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient, beleuchtet die folgende Webseite. Warum feiern wir heute das Ebook?

Quelle: kuriose-feiertage.de





INFO! Bibliotheken in der Pandemie: Gedrucktes schlägt E-Books

18 08 2021

Der Lockdown hat bei vielen die Liebe zum Lesen angefacht. Während wir im Hessen einen deutlichen Anstieg der Online-Zugriffe angemerkt haben, ist das nicht überall das Gleiche: In den Thüringer Bibliotheken wird insbesondere das gedruckte Buch nachgefragt.

Quelle: Bibliotheken in der Pandemie: Gedrucktes schlägt E-Books | heise online





TIPP! Die besten Apps für unterwegs

23 07 2021

Die Reise- und Ferienzeit steht vor der Tür. Nach Corona erscheint das fast wie unwirklich oder unwahr. Aber wer behutsam plant und achtsam reist, der kann tatsächlich wieder reisen. Die Webseite schieb.de hat deswegen die besten Apps für unterwegs zusammengestellt. Apps, die nicht nur im Urlaub helfen (oder bei der Planung), sondern generell, wenn man gerne etwas unternimmt.

Quelle: eBook: Die besten Apps für unterwegs – schieb.de





TIPP! Fakten zum Klimawandel – gratis e-Book

9 07 2021

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Doch wie gelingt es uns, vom Reden und Diskutieren zum Handeln zu kommen? Und was ist überhaupt nötig und sinnvoll, um den Klimawandel aufzuhalten? Wer bei der wichtigsten Diskussion dieser Zeit mitreden möchte, sollte gut informiert sein. Das E-Book „Fakten zum Klimawandel“ gibt Schülerinnen und Schülern eine Grundlage dafür.

Was passiert, wenn sich die Erde um weitere ein, zwei oder sogar drei Grad erwärmt? Was kann jeder Einzelne im Alltag tun, um die Klimakatastrophe abzuwenden? Unter dem Motto „Kampf für Klima“ stellt der Studienkreis die wichtigsten Akteure und ihre Meinungen vor und erläutert Begriffe rund um das Thema „Klimawandel“. Anschauliche Erklärungen, übersichtliche Grafiken und ein nützliches Glossar geben Schülerinnen und Schülern einen ausführlichen Überblick – damit sie fundiert mitdiskutieren können!

Broschüre „Fakten zum Klimawandel!“ (PDF, 1,8 MB)
Download: https://www.studienkreis.de/klimawandel/
Quelle: studienkreis.de





Test! E-Book-Reader gibt’s jetzt auch in Farbe – unser Test zeigt dir, was das bringt

10 04 2021

E-Book-Reader gibt es nur mit schwarz-weißem Display? Nein, das ist nicht mehr so!

Doch was bringen die farbigen E-Ink-Displays? In diesem Test wird dem näher auf den Grund gegangen. und das Gute ist: mit einem Pocketbook ist auch die Nutzung der Onleihe möglich!

Quelle: E-Book-Reader gibt’s jetzt auch in Farbe – unser Test zeigt dir, was das bringt





NEWS! E-Books zeitweilig stärker nachgefragt

31 03 2021

Corona sorgt dafür, dass viele Menschen Zeit haben und sich wieder auf das Lesen besinnen. Das macht sich am Markt deutlich bemerkbar. So steigen die Verkäufe im E-Book-Segment an.

Aber nicht nur im Verkauf ist es zu sehen. Auch die Bibliotheken merken ihre Beliebtheit. Zum einen werden beispielsweise Click & Collect-Angebote mit Freude in Anspruch genomen, zum anderen steigern sich aber auch die Ausleihzahlen der Medien im OnleiheVerbundHessen.

Quelle: E-Books zeitweilig stärker nachgefragt





NEWS! Bibliotheken fordern: E-Books wie gedruckte Bücher behandeln

7 02 2021

(Bild: Proxima Studio/Shutterstock.com)

Verlage verweigern viele E-Books für die Ausleihe. Bibliotheken fordern darum die rechtliche Gleichstellung von E-Books mit gedruckten Büchern.

Mehr als 600 Leiter und Leiterinnen von Bibliotheken in Deutschland haben in einem offenen Brief an die Bundestagsabgeordneten eine rechtliche Nachbesserung beim Verleih von E-Books gefordert. Der Deutsche Bibliotheksverband verwies am Freitag auf das Beispiel einer Bestsellerliste für Sachbücher: Derzeit verweigerten die Verlage den Bibliotheken 70 Prozent der neu erscheinenden E-Books für die Ausleihe. „Lizenzen für die Ausleihe werden häufig erst nach monatelanger Wartezeit, oftmals auch gar nicht eingeräumt“, heißt es.

Quelle: heise.de @tdi





TIPP! 3 Schritte, die eigene Leseliste zu priorisieren

6 12 2020

Nahezu jeder regelmäßige Buchleser hat eine mehr oder weniger formalisierte Leseliste, die im Zeitverlauf eher wächst als schrumpft. Vor allem wer zu eBooks greift, kann aufgrund der zahlreichen Aktionsangebote und Gratis-Titel schon einmal den Überblick verlieren. 3 eher unkonventionelle Schritte, den „Stapel ungelesener Bücher“ in den Griff zu bekommen. In einem Erfahrungsbericht (gegenwärtig offline) von Taylor…

Quelle: 3 Schritte, die eigene Leseliste zu priorisieren » lesen.net





NEWS! E-Book Verkäufe in den USA im Juli um 25% gestiegen

26 09 2020

Der Umsatz von E-Books in den Vereinigten Staaten ist für den Monat Juli 2020 im Vergleich zum Juli 2019 um 25 % gestiegen und 103,7 Millionen Dollar erwirtschaftet. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2020 stiegen die Umsätze mit E-Books um 14,2 % auf 652,9 Millionen US-Dollar. Bemerkenswert ist, dass der Umsatz von E-Books in der Kategorie Kinder- und Jugendbücher im Laufe des Monats um 76,4% auf 11,6 Millionen US-Dollar anstieg. In den ersten sieben Monaten des Jahres stiegen die Umsätze mit E-Books in der Kategorie Kinder und Jugendliche um 63,3% auf 73,2 Millionen US-Dollar.

Quelle: goodereader.com (Englisch)