Auf dem Bildschirm oder im Buch lesen?

21 06 2017

 

Auf dem Bildschirm oder im Buch lesen?

E-Reader sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Traditionelle Bücher haben aber nach wie vor ihren Reiz. Wo punktet das elektronische Device, wo das Buch? Eine Übersicht. Weiterlesen

Quelle: Auf dem Bildschirm oder im Buch lesen?





NEWS! Onleihe MV: Digitale Medien werden immer beliebter

10 06 2017

Immer mehr Menschen in Mecklenburg-Vorpommern greifen auf die digitalen Angebote der öffentlichen Bibliotheken zurück. Nach Angaben des Onleihe-Verbundes Mecklenburg-Vorpommern sind die Nutzerzahlen im Jahr 2016 um 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Nutzerinnen und Nutzer haben sich 2016 über 300.000 E-Medien auf ihre mobilen Geräte oder den PC heruntergeladen. Die Zahl der Entleihungen hat sich damit fast verdoppelt. Bis April 2017 verzeichnete der Onleihe-Verbund MV 130.900 Downloads. Die Prognose für dieses Jahr liegt bei insgesamt 400.000 Downloads.

Quelle: bundespresseportal.de





Info! Studie! Papier-Comeback: eBook-Verkäufe sinken, gebundene Bücher beliebter | iTopnews

4 06 2017

Weniger Lust am Lesen besteht zum Glück nicht. Doch die Debatte, ob Digital oder Analog geht weiter. Überraschend sind jetzt die aktuellen Zahlen: In den USA und Großbritannien lässt das Interesse am Kauf von eBooks nach.

Quelle: Papier-Comeback: der-neue-kindleeBook-Verkäufe sinken, gebundene Bücher beliebter | iTopnews





NEU! Lust auf Unerwartetes? Leseempfehlungen nach dem Glücksrad-Prinzip!

3 06 2017

100millionsbooks-chrome-addonSelbst aussuchen, was man lesen möchte? Wo bleibt denn da die Überraschung?!

Von der algorithmischen Empfehlung des digitalen großen Bruders zurück zur glücklichen Zufallsentdeckung – im englischen Sprachraum als Serendipity bekannt…

Quelle: e-book-news.de » Literarisches Glücksrad: Chrome-AddOn „100 Million Books“ gibt zufällig ausgewählte Lektüreempfehlungen





RECHT! Portugal erlaubt Umgehung von Kopierschutz/DRM

17 05 2017

Das portugiesische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, wonach die Umgehung von Kopierschutztechnologien für Wissenschaft, Bildung und Privatkopie explizit erlaubt wird. Ein Gespräch mit Marcos Marado über Hintergründe und Folgen dieser bahnbrechenden Entscheidung. Eine der problematischsten Ideen, die Mitte der 1990er Jahre in internationale Verträge zum Urheberrecht hineinlobbyiert und danach via EU-Urheberrechtsrichtlinie den Weg auch ins deutsche Urheberrecht gefunden hat, ist das Verbot der Umgehung von Kopierschutztechnologien (Digitales Rechtemanagement, DRM). Gemäß § 95a UrhG ist nicht nur das Aushebeln von Kopierschutz untersagt, auch „die Herstellung, die Einfuhr, die Verbreitung, der Verkauf, die Vermietung“ bis hin zum gewerblich motivierten Besitz von Werkzeugen, die eine solche Umgehung des Kopierschutzes ermöglichen.

Quelle: netzpolitik.org





[Studie] Von wegen digitaler Wandel: eBooks sind als Reiseführer kaum gefragt

5 04 2017

 

Reisegepäck sollte leicht sein, andernfalls könnte es mühsam werden im Urlaub. Da liegt es nahe, sich als Reiseführer ein eBook herunterzuladen. Die Nachfrage aber jedoch ist verhalten, wesentlich gefragter sind die gedruckten Reiseführer.

Wie seht ihr das? Nutzt ihr die Reiseführer digital oder doch eher das Altbewährte? Wo seht ihr die jeweiligen Vor- und Nachteile?

Quelle: Von wegen digitaler Wandel: eBooks sind als Reiseführer kaum gefragt





NEWS! Kinder- und-Jugendbuch-Bestseller treiben Digital-Umsätze hoch

2 04 2017

Nochmal konkret: Weniger Käufer als 2015 insgesamt haben letztes Jahr zugleich mehr E-Books gekauft, dafür aber pro Band weniger bezahlt.

Quelle: e-book-news.de » E-Book-Markt: Kinder- & Jugendbuch-Bestseller treiben Digital-Umsätze hoch