NEWS! E-Book Verkäufe in den USA im Juli um 25% gestiegen

26 09 2020

Der Umsatz von E-Books in den Vereinigten Staaten ist für den Monat Juli 2020 im Vergleich zum Juli 2019 um 25 % gestiegen und 103,7 Millionen Dollar erwirtschaftet. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2020 stiegen die Umsätze mit E-Books um 14,2 % auf 652,9 Millionen US-Dollar. Bemerkenswert ist, dass der Umsatz von E-Books in der Kategorie Kinder- und Jugendbücher im Laufe des Monats um 76,4% auf 11,6 Millionen US-Dollar anstieg. In den ersten sieben Monaten des Jahres stiegen die Umsätze mit E-Books in der Kategorie Kinder und Jugendliche um 63,3% auf 73,2 Millionen US-Dollar.

Quelle: goodereader.com (Englisch)





TECHNIK! Kostenlose Reader-Apps: Das sind die besten Apps für Android Geräte

26 08 2020

Ihr seid E-Book Fans, sonst wärt ihr bestimmt auch nicht auf unserer Seite gelandet  ;-). Wir möchten euch zeigen, dass es eine Reihe wirklich guter kostenloser Apps gibt, mit denen ihr eure E-Books lesen könnt, ohne zwingend einen speziellen E-Book Reader kaufen zu müssen. So könnt ihr eure Tablets oder Smartphones  nicht nur zum Zocken von Browserspielen oder auf mr.play Casino  nutzen um Wartezeiten oder Freizeit mit einem Glücksspiel zu überbrücken, sondern könnt in dieser Zeit ganz bequem auch E-Books lesen.

Quelle: Kostenlose Reader-Apps: Das sind die besten Apps für Android Geräte – eBook-Fieber.de





NEWS! Brein führt die Anklage gegen E-Book-Piraterie an

9 08 2020

BREIN ist eine gemeinnützige Anti-Piraterie-Organisation mit Sitz in den Niederlanden. Ihr Fokus liegt hauptsächlich auf Filmen und Musik, aber ein wachsendes Segment ist die E-Book-Piraterie. Um Klagen einzureichen und Websites oder Benutzergruppen auszuschalten, infiltrieren sie zunächst die Organisationen, um genügend Informationen zu erhalten, damit die Gerichte einen Beschluss ausstellen können. Oft ist das Ergebnis die Einreichung einer Klage. Wie funktioniert BREIN?

Quelle: goodreader.com





TIPP! Cyber-Risiken gehören zu den größten Geschäftsrisiken

8 08 2020

Die steigenden Risiken durch die Digitalisierung sind vielen Unternehmen durchaus bewusst, doch es mangelt an einer professionellen Bestimmung und Priorisierung der Gefahren aus dem Cyberraum. Das neue eBook untersucht, welche Bedeutung Cyber-Risiken haben, wie sie sich besser bewerten lassen und was speziell für Endpoints zu beachten ist, wenn es um die Cyber-Risiken geht.

Quelle: security-insider.de





TECHNIK! Die neuesten Trends bei der Erstellung von E-Reader-Apps – eBook-Fieber.de

12 07 2020

Um ebooks lesen zu können benötigt man nicht zwangsläufig einen ebook-Reader, auf anderen Geräten ist es mit entsprechenden Apps auch möglich.

eBook-Fieber hat sich nun mit den Apps beschäftigt.

Quelle: Die neuesten Trends bei der Erstellung von E-Reader-Apps – eBook-Fieber.de





NEWS! E-Book Bibliotheken- ein wachsender Markt

5 07 2020

Der moderne Mensch verbringt immer mehr Zeit mit den neuesten Gadgets. Schon lange haben wir uns an den Gedanken gewöhnt dass wir immer und überall unseren ständigen Wissensdurst stillen können. Wir erweitern unser Wissen online, denn Google hat auf fast jede Frage eine Antwort.

Quelle & Mehr: E-Book Bibliotheken- ein wachsender Markt – eBook-Fieber.de

 





NEWS! Warum E-Books der Siegeszug verwehrt blieb

4 07 2020

Noch zu Beginn dieser Dekade schien kaum etwas den Siegeszug der E-Books aufhalten zu können. Ende 2019 ist klar: Die Revolution ist weitgehend ausgeblieben – dafür gibt es Gründe.
Für so manchen pessimistischen Buchfan sah es vor einigen Jahren noch aus, als würden E-Books gedruckte Bücher und Zeitungen in Kürze komplett überrollt haben. Dazu hatte vor allem Amazon mit der Einführung seines dedizierten E-Book-Readers Kindle und der Entwicklung eines angeschlossenen Selfpublisher-Marktes beigetragen. Dafür, dass den E-Books der vorhergesagte Siegeszug weitgehend verwehrt blieb, machen Marktbeobachter jetzt ausgerechnet die technik-affine junge Generation verantwortlich – und Apple.

Quelle & Mehr: t3n.de





INFO! Wiederverkauf „gebrauchter“ E-Books

1 07 2020

Einem aktuellen Urteil des europäischen Gerichtshof nach muss beim Verkauf „gebrauchter“ E-Books die Genehmigung des Urhebers oder Lizenzinhabers eingeholt werden. Im Gegensatz zur Veräußerung von gedruckten Exemplaren liegt nach Ansicht der Richter bei E-Books keine Verbreitung, sondern eine zustimmungspflichtige, öffentliche Wiedergabe vor.

Quelle: LHR-law.de





NEWS! Die Ruhe nach dem Hype

9 05 2020

Trotz des iPads reagiert die Buchbranche auf E-Books zurückhaltend. Schwer wiegt die Angst, die gleichen Fehler wie die Musikindustrie zu begehen. Genau ein Jahr ist es her, dass der Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH (MVB) auf der Leipziger Buchmesse die Online-Plattform libreka! präsentierte. Der MVB, ein Wirtschaftsunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, stieß damit ziemlich exakt in eine sich rasant verbreitende Gefühlslage vor: Die Vision eines neuen Buchmarktes in digitaler Form, eines gewaltigen Zukunftskuchens, von dem sich Verlage und Buchhandel gleichermaßen abseits aller illegalen Datenverbreitung im Netz ein großes Stück sichern wollten.

Quelle: zeit.de





TIPP! PocketBook überarbeitet Online-Shop

6 05 2020

PocketBook gilt hierzulande in erster Linie als Hardwarehersteller freier eBook Reader. Das Unternehmen bringt auch nach vielen aktiven Jahren, weiterhin regelmäßig neue Lesegeräte auf den Markt.

Dabei setzt PocketBook zu einem guten Teil auf Vertriebspartner, deren Shops auf den eReadern voreingestellt genutzt werden können. Für geraume Zeit waren auch größere Filialisten wie Osiander oder die Mayersche Buchhandlung mit im Boot, bevor die beiden zur Tolino-Allianz gewechselt sind.

Das war ein durchaus schwerer Schlag für PocketBook in Deutschland, der die Sichtbarkeit der Marke jedenfalls reduziert hat – in einer Zeit in welcher der Zweikampf zwischen Amazon und Tolino immer stärker wurde und viele andere Marktteilnehmer ohnehin zurückgedrängt hat. PocketBook ist aber weiterhin ein wichtiger Partner für Umbreit und Ceebo bzw. Buchmedia (Österreich & Schweiz). Damit ist PocketBook eine Alternative zu Tolino für viele kleinere Buchhändler.

Quelle: allesebook.de