Ratgeber: Wie bringt man Kinder zum Lesen? – Gesellschaft – SZ.de

1 11 2020

Von Anfang an sollen bei Kindern oft gute Voraussetzungen für die Bildung geschaffen werden, weshalb das Lesen auch wichtig ist. Allerding liest nicht jedes Kind von Anfang an gerne. Wie können die Kinder also hierzu animiert werden?

Quelle: Ratgeber: Wie bringt man Kinder zum Lesen? – Gesellschaft – SZ.de





Mehr Bücher lesen: 9 Tipps von einem Ex-Lesemuffel

17 02 2019

Wir lieben ja Bücher. Aber nicht jeder sieht das so. Mehr Bücher lesen, die Allgemeinbildung verbessern – das nehmen sich viele Mensmehr-buecher-lesen-tippschen für das neue Jahr vor. Doch der Plan scheitert im Alltag oft kläglich. Hier gibt es neun Tipps von einem Ex-Lesemuffel. Wir hoffen, dass diese Tipps noch mehr Leute vom Lesen begeistern!

Quelle: Mehr Bücher lesen: 9 Tipps von einem Ex-Lesemuffel





INFO „Wir müssen das Lesen vom Sockel holen“

21 10 2018

Leseförderung beginnt in der Familie und braucht mehr als zusätzliche Haushaltsmittel / Aufrur an Unternehmen und Jobcenter zu Buchgeschenken für junge Eltern.
Studien zur Mediennutzung zeigen: Nie wurde so viel gelesen wie heute, trotz eines Rückgangs der Buchlektüre. Dennoch stagnieren die Leseleistungen von Grundschülern in Deutschland seit 2001, während sie sich in vielen anderen Ländern verbessert haben. Jeder fünfte Viertklässler erreicht hierzulande kein ausreichendes Nivea500_500u. Entscheidend für die Entwicklung von Lesekompetenz sind die Erfahrungen, die Kinder in der Familie machen (IGLU 2016, S. 170–171). Gerade Kinder aus bildungsfernen Haushalten profitieren in besonderem Maß, wenn ihnen regelmäßig vorgelesen wird. Ein nachweislich wirksamer Impuls sind Buchgeschenke (Vorlesestudie 2017, S. 45).

Quelle: https://www.lifepr.de/inaktiv/stiftung-lesen/Wir-muessen-das-Lesen-vom-Sockel-holen/boxid/721944

 





Lesen lernen mit Spaß

14 10 2018

Lesen ist nach wie vor die Schlüsselqualifikation für die Teilhabe an der Gesellschaft. In Deutschland kann knapp ein Fünftel der Zehnjährigen dennoch nicht so lesen, dass der Text verstanden wird. Das Ergebnis dieser IGLU-Studie (Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung) von 2016 geht einher mit einer wenig schmeichelhaften Entwicklung im internationalen Vergleich. Demnach ist Deutschland seit 2001 von Platz fünf auf Rang 21 aller beteiligten Länder abgerutscht.

Mentor e.V. Gießen,

Eine traurige Bilanz, die zugleich Bestätigung für einen Gießener Verein ist, dass er mit seinen Bemühungen an der richtigen Stelle ansetzt. »Mentor – die Leselernhelfer« ist eine Initiative, die von Dr. Annika Kruse und Dr. Amelie Haas vor fünf Jahren gegründet wurde mit dem Ziel, Kindern Lust am Lesen zu vermitteln, ihnen zu zeigen, wie Bücher neue Welten eröffnen.

Quelle: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Lesen-lernen-mit-Spass;art71,486123

 

 





INFO! „Lesen können, ist die Grundlage von allem“

21 07 2018

Der Forscher Andreas Gold plädiert im Interview mit der FR für mehr Leseförderung und erklärt, warum Jungen häufigAlleinerziehende Mutterer unter Lesestörungen leiden als Mädchen.

Wir halten die Leseförderung ebenso für sehr wichtig und freuen uns immer, wenn Kinder und Jugendliche die zahlreichen Angebote unserer Bibliotheken nutzen!

Quelle: Frankfurter Rundschau





INFO! e-book-news.de » Vorlesestudie 2017: Die meisten Eltern fangen zu spät mit dem Vorlesen an

26 11 2017

Leseförderung ist wichtig. Durch regelmäßiges Vorlesen wird das Interesse geweckt. Auch wird auf spielerische Art und Weise Sprache und somit auch die Vorläuferfähigkeiten für den späteren Schriftspracherwerb trainiert. Aber nun die traurige Nachricht: mehr als die Hälfte aller Mütter und Väter nehmen in den ersten 12 stiftung-lesen-vorlesestudieLebensmonaten kein Buch in die Hand, um ihren Sprösslingen daraus vorzulesen.

Quelle: e-book-news.de » Vorlesestudie 2017: Die meisten Eltern fangen zu spät mit dem Vorlesen an





[Lesen]Lese-Frühling: Kleiner Pavillon weckt Leselust der Chinesen – Radio China International

12 04 2017

Dieser Tage spielen sich in chinesischen Städten wie Hangzhou, Shanghai und Beijing überall dieselben Szene ab: Ein Häuschen, das wie eine Telefonzelle aussieht, steht auf einem weitläufigen Platz. Eine große Menschenmenge steht davor Schlange. Sie alle möchten allerdings nicht telefonieren – sondern vorlesen…

Orte neu entdecken, Lesen geht schließlich immer und überall – digital oder auch gedruckt!

Quelle: Lese-Frühling: Kleiner Pavillon weckt Leselust der Chinesen – Radio China International





NEWS! – Welten verschenken

23 04 2014

Zum Welttag des Buches konnten sich Bücherliebhaber in dn vergangenen Wochen als „Schenker“ bei der Stiftung Lesen registrieren lassen und bekommen nun Kisten voller Bücher, die sie an Bäcker, Busfahrer, Kinder, Rentner und alle weitergeben können, denen sie die Welt der Geschichten schenken möchten! Auch Kinder und Jugendliche werden beschenkt. Mit der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ können sie mit einem Gutschein ihr kostenloses Buch in der Buchhandlung abholen.

An der Aktion beteiligen sich viele Buchhandlungen, Bibliotheken und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels. 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes. (www.welttag-des-buches.de)

Viel Spaß beim Schenken, Schmökern und Eintauchen in die Welt des Buches!





STUDIE! Zahl der Kinder mit E-Book-Erfahrungen seit 2010 verdoppelt

25 03 2013

E-Books und E-Reader können sich positiv auf die Leseförderung auswirken.
Dies und weitere Ergebnisse einer  Studie des weltweit größten Kinderbuchverlags Scholastic: „Kids & Family Reading Report“ erfahren Sie auf buchreport.de.

Dort können Sie die gesamte Studie auch downloaden.





TIPP! – Kunterbunte Kinderzeitung digital ausleihen

1 12 2012

Bundesweit nutzen Leselernhelfer von Mentor e.V. bereits diese Kinderzeitung für die Leseförderung – entdecken auch Sie nun die zeitung, die sich speziell an Kinder zwischen 7 und 11 Jahren richtet und mit vielen kurzen Texten und Bildern, sowie Rätseln und Witzen auf das aktuelle Weltgeschehen und Freude am Lesen eingeht. So macht Lesenlernen Spaß!


Zur Ausleihe wird ein aktiver Ausweis in einer der Verbundbibliotheken benötigt.