NEWS! Europaweite Kampagne für mehr verleihbare eBooks

26 01 2014

Die Ausstattung öffentlicher Bibliotheken im Bereich eBooks kann nicht mit der rasant wachsenden Nachfrage Schritt halten – lange Wartezeiten für eBooks sind die Folge. Denn anders als im Print-Bereich haben es Verlage in Sachen eBooks selbst in der Hand, zu welchen Preisen – und ob überhaupt – sie den Bibliotheken Exemplare zum Ausleihen bereitstellen. Zahlreiche Titel der Spiegel-Bestseller-Liste sind überhaupt nicht für Bibliotheken erwerbbar.

Daher hat der europäische Bibliotheksverband EBLIDA in diesem Jahr eine Kampagne zu E-Books in Bibliotheken unter dem Motto „The right to e-read‘ – Das Recht, e(lektronisch) zu lesen“  geplant. Diese wird vom 1. Januar 2014 mit Abschluss am 23. April 2014 stattfinden. Sie soll eine breite Öffentlichkeit auf die aktuellen Probleme bei der Rechtslage für die Bereitstellung von E-Books und anderen elektronischen Medien in Bibliotheken aufmerksam machen und fordert Politik und Autoren auf: „Legalize it!“

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: