NEWS! Die Mehrheit hält Bibliotheken für unverzichtbar

29 11 2020

Zum Tag der Bibliotheken wurde eine Studie von YouGov in Zusammenarbeit mit dem SINUS-Institut
veröffentlicht. Drei Viertel der Befragten halten Bibliotheken für unverzichtbar, aber nur jeder Sechste hat
einen Benutzerausweis. Einer der Gründe – neben anderen Möglichkeiten von 59% der StudienTeilnehmerInnen – genannt: Es gibt keine Bibliothek in Wohnortnähe.

Weitere Infos gibt’s unter https://yougov.de/news/2020/10/22/bibliotheken-sind-laut-den-deutschen-wichtig-doch-/





UMFRAGE! Ebook oder Papierbuch?

6 05 2018

Sind Bücher eine Reliquie aus vergangener Zeit oder haben sie eine Zukunft im Zeitalter der Digitalisierung? Welche Zielgruppen die digitalen Medien haben, wann Bücher doch noch bevorzugt werden und wie man die Hemmschwelle für den Gang zur Bücherei niedrig hält, darüber hat sich Reporterin Sabine Felker-Henn mit dem Diplom-Bibliothekar Ralf Sorg unterhalten.

Quelle: schwäbische.de





STUDIE! 7 Gründe, warum sich Leser von Büchern abwenden

14 02 2018

Jedes Jahr gehen die Verkaufszahlen im Deutschen Buchhandel zurück. Warum ist das s0? Die Gründe dafür hat das Markforschungsinstitut GfK hat im Auftrag des Branchenverbandes Börsenverein untersucht. Die Ergebnisse dazu finden Sie im Link unten:

Quelle: 7 Gründe, warum sich Leser von Büchern abwenden » lesen.net





NEWS! KIM-Studie 2016: Daddeln, surfen, lesen

12 03 2017

Auf der Bildungsmesse didacta hat der medienpädagogische Forschungsverband Südwest erste Ergebnisse der KIM-Studie vorgestellt: Immer mehr 6-13-Jährige besitzen demnach ein eigenes Smartphone und Dreiviertel sehen täglich fern, bei den meisten 12-Jährigen rangiert das Bücherlesen hinter anderen Medien und Konsolenspielen. 35 Prozent der heute 6-Jährigen surft bereits zumindest gelegentlich – 2012 lag die Zahl noch bei 21 Prozent.  15 Minuten täglich, schätzen die Haupterzieher, verbringen die 6-7-Jährigen im Schnitt online. Bei den 12-13-Jährigen sind es im Schnitt sogar 69 Minuten. Der Fernseher läuft bei dieser Gruppe rund 100 Minuten täglich und für alle Altersgruppen bis 13 gilt: Es wird mehr Zeit ins Daddeln am PC, Online oder an Konsolen investiert, als Bücher gelesen.

Quelle: boersenblatt.net





STUDIE! Die Deutschen und ihr Leseverhalten

7 01 2017

1.037  Personen wurden zu ihrem Leserverhalten bei gedruckten und digitalen Büchern befragt.

[Infografik] Die Deutschen und ihr Leseverhalten

Merken





Was lesen erfolgreiche Menschen? Und wann?

7 12 2016

Der US-Dienstleister Freshessays hat eine Infografik erstellt, die die persönlichen Leselisten und -tipps bekannter Unternehmer zusammenfasst. Trotz engem Zeitplan lesen Firmengründer vor allem eines: viel. Wie berichtet kommt etwa Warren Buffett, mit einem Vermögen von mehr als 70 Milliarden US-Dollar der drittreichste Mann der Welt, nach eigenen Angaben auf fünf bis sechs Stunden Lesezeit – pro Tag. Er liest dabei alles, was ihm zwischen die Hände kommt, von mehreren Tageszeitungen bis hin zu Finanz-Analysen. Allein der Unterhaltung wegen lesen erfolgreichen Menschen aber eher weniger…

Quelle: lesen.net

 





Bitcom-Umfrage! Stabile Nutzung von Ebooks

26 10 2016

onleiheLaut einer Umfrage des Digitalverbands Bitcom kommt die Nutzung von Ebooks in Deutschland nicht von der Stelle. Im Vergleich zu den beiden Vorjahren lasen fast ebenso viele Menschen in Deutschland Ebooks wie in diesem Jahr. Der Markt stagniert… Ein Grund könnte laut Bitcom der geringe Spielraum der Verlage bei der  Preisgestaltung sein, denn Ebooks unterliegen ja nach wie vor einem höheren Mehrwertsteuersatz als gedruckte Bücher.

 

Entwicklung des Ebook-Marktes – Umfrage der Bitcom





NEWS! E-Books in Schulen

18 05 2016

Der Digitalverband Bitkom hat im Zuge der Bildungsmesse Learntec 505 Lehrer der Sekundarstufe I zum Thema E-Books befragen lassen. Ergebnis:

  • 43% der Lehrer würden gerne im Unterricht E-Books einsetzen.
  • 4% der Lehrer geben an, dass an ihrer Schule E-Book-Reader zur Verfügung stehen.
  • 1% nutzt die Geräte im Unterricht.

Mehr …

(Quelle: www.bitkom.org)





NEWS! eBook-Preis-Trends

9 01 2016

Laut einer Erhebung des US-amerikanischen Dienstleisters Smashwords verkaufen sich eBooks im Preissegment von 3 bis 4 Euro besser als Titel unter 1 Euro. Am begehrtesten sind jedoch die kostenlosen eBooks. Hiervon profitieren insbesondere Nachwuchsautoren. Mehr …

Quelle: (ebook-Fieber.de)





NEWS! Jeder Vierte liest digitale Bücher

17 10 2015

Laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom liest hierzulande jeder Vierte digitale Bücher. Bei den Lesegeräten geht der Trend weg vom klassischen E-Reader hin zu Smartphones und Tablets. Des Weiteren gewinnen neben dem Kauf alternative Nutzungsmodelle an Bedeutung. Weiter …