NEWS! Rückläufiger E-Book-Trend: Briten sehen Verschiebung bei den Buchformaten

26 06 2022

Nach dem Rekordjahr 2020 sind die E-Book-Käufe in Großbritannien im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit 2012 gesunken, als das E-Reading deutlich an Popularität gewann. Das zeigen Hochrechnungen des Marktforschers Nielsen BookData auf Basis von dessen bevölkerungsrepräsentativer Verbraucherbefragung.

Alle Informationen finden Sie unter den folgenden Link.

Quelle: buchreport.de





NEWS! eBook Abodienste nehmen zu

15 01 2020

Abonnementdienste für digitale Musik, Filme und Fernsehsendungen sind heutzutage sehr beliebt, für E-Books jedoch nicht. Obwohl es E-Book-Abonnement-Dienste bereits seit mehreren Jahren gibt, müssen sie erst noch gestartet werden. Dies wird sich in den kommenden zehn Jahren ändern: Bis Ende der 2020er Jahre werden Abonnement-E-Books so allgegenwärtig sein wie Spotify und Netflix.

Quelle: forbes.com (Englisch)





TECHNIK! 5 E-Reading-Trends für 2018

13 01 2018

Ein Blick in die Glaskugel: Was 2018 im deutschen E-Reading-Kosmos wichtig wird.

Quelle: 5 E-Reading-Trends für 2018 » lesen.net





NEWS! KIM-Studie 2016: Daddeln, surfen, lesen

12 03 2017

Auf der Bildungsmesse didacta hat der medienpädagogische Forschungsverband Südwest erste Ergebnisse der KIM-Studie vorgestellt: Immer mehr 6-13-Jährige besitzen demnach ein eigenes Smartphone und Dreiviertel sehen täglich fern, bei den meisten 12-Jährigen rangiert das Bücherlesen hinter anderen Medien und Konsolenspielen. 35 Prozent der heute 6-Jährigen surft bereits zumindest gelegentlich – 2012 lag die Zahl noch bei 21 Prozent.  15 Minuten täglich, schätzen die Haupterzieher, verbringen die 6-7-Jährigen im Schnitt online. Bei den 12-13-Jährigen sind es im Schnitt sogar 69 Minuten. Der Fernseher läuft bei dieser Gruppe rund 100 Minuten täglich und für alle Altersgruppen bis 13 gilt: Es wird mehr Zeit ins Daddeln am PC, Online oder an Konsolen investiert, als Bücher gelesen.

Quelle: boersenblatt.net