Smartphone, Tablet PC oder E-Book Reader, womit lassen sich E-Books am besten lesen?

24 09 2017

Das Lesen von Büchern über elektronische Reader wird immer beliebter. Buchhändler wie Amazon oder Thalia bieten über Onlinestores E-Books an, die direkt über das leichte Device geladen und gelesen werden. Bei den Lesegeräten haben immer noch die dafür geeigneten E-Book-Reader die Nase vorne. Die Werke lassen sich aber auch über Computer, Tablet-PC oder Smartphone lesen. Je nach Gerät und Einsatz kommen hierbei Vorteile wie auch Nachteile zum Vorschein.

Quelle: https://ebook-fieber.de/ebooks/smartphone-tablet-pc-oder-e-book-reader-womit-lassen-sich-e-books-am-besten-lesen/70264





[NEU] eReader-Smartphone-Hybrid YotaPhone 3 offiziell vorgestellt – eBook-Fieber.de

10 09 2017

Hybrid boomt auf dem Automarkt. Warum also nicht auch beim Smartphone?

Hersteller Yota Devices hat das YotaPhone 3 offiziell vorgestellt. Es soll noch diesen yotaphone-3-c-d0bfd180d0b5d181d181-d181d0bbd183d0b6d0b1d0b0-baoliyota-technologyHerbst erhältlich sein. Bei dem Gerät wurde unter anderem am rückseitigen E-Ink-Bildschirm geschraubt und moderne Hardware verbaut. In diesem Hybrid sollen die Handy- und die eBook-Reader-Funktionen perfekt harmonieren und miteinander verschmelzen.

Quelle: eReader-Smartphone-Hybrid YotaPhone 3 offiziell vorgestellt – eBook-Fieber.de





Neu! Kobo ermöglicht Bündelangebot!

10 05 2017


Durch den Kauf des Startups Shelfie durch den japanischen Onlinehändler Rakuten präsentiert sich das Tochterunternehmen  Kobo mit einem neuen Bundlingangebot, das für Buchhändler und Verlage attraktiv erscheint und dem Kunden eine zusätzliche elektronische Lesemöglichkeit erschließt …

Quelle: e-book-news.de » Shelfie mit Kobo: Rakuten-Tochter setzt auf Print plus E-Book-B

 





TECHNIK! Samsung soll an zwei faltbaren Handys arbeiten

5 02 2017

Bei Samsungs erstem faltbaren Smartphone sollen die Konsumenten den jüngsten Gerüchten nach als eine Art Versuchskaninchen herhalten. Das Mobilgerät könnte bereits Anfang 2017 erscheinen.

 

Quelle: Samsung soll an zwei faltbaren Handys arbeiten: Erstes Modell Anfang 2017 möglich – eBook-Fieber.de





Lektüre auf Tablets und Smartphones legt zu – buchreport

24 09 2016

In den USA werden immer mehr E-Books auf Tablets und Smartphones statt auf E-Readern gelesen. Insgesamt dominieren aber weiterhin gedruckte Bücher. Das zeigen die Ergebnisse einer Umfrage des Pew Research Centers. … mehr

Quelle: Lektüre auf Tablets und Smartphones legt zu – buchreport

Merken

Merken





NEWS! Sweek-App setzt auf mobiles Storytelling

22 07 2016
 – eine mobile Social Reading & Social Writing-App für die Smartphone-Gemeinde

Sweek – eine mobile Social Reading & Social Writing-App für die Smartphone-Gemeinde

 

 

Sweek soll eine mobile Social Reading & Social Writing-App für die Smartphone-Gemeinde sein, offen sowohl für Indie-Autoren wie für Verlage.

Quelle: e-book-news.de » Wattpad-Alternative aus Rotterdam: Sweek-App setzt auf mobiles Storytelling





PopSlate 2 – neue verbesserte Version

26 03 2016

ebookfieberNEWS!Klar, man kann auf dem iPhone lesen, ist man jedoch die augenfreundliche Screen-Qualität von E-Ink-eReadern gewöhnt, muss man bei der Lesefreundlichkeit auf dem IPhone doch arge Abstriche machen. PopSlate hatte aus diesem Grund einen zweiten Bildschirm mit E-Ink-Display für das Iphone entwicklet, die technische Umsetzung war jedoch enttäuschend.  Mit dem PopSlate 2 soll jetzt alles besser werden. Die iPhone-Hülle mit dem E-Ink-Display macht sich sehr gut: So gibt es nicht nur einen zweiten eReader-Screen, sondern das PopSlate 2 fungiert zugleich auch als Zusatz-Akku.

Popslate2





NEWS! – Smartphone mit Zusatz E-Ink-Display

6 09 2015

Microsoft bastelt an der e-Ink-Technik für Tablets, da haben die Asiaten bereits das erste Smartphone auf dem Markt, das zu einem halbwegs günstigen Preis beide Displayvarianten bedient! „Das Oukitel U6 wird von einem MediaTek MT6735 Quad-Core-Prozessor nebst 2 GB RAM angetrieben. Der 16 GB umfassende Speicher lässt sich erweitern. Das vordere Display hat eine Diagonale von 5 Zoll und löst mit 1.280 x 720 Pixel auf, die Bildpunkte für das E-Ink-Panel (4,7 Zoll) werden mit 960 x 540 Pixel angegeben.“ so eBook-Fieber.de. Mehr Infos hier.





STUDIE! – Jeder vierte Deutsche liest eBooks auf dem Smartphone

12 04 2015

PocketBook-CoverReader-Smartphone-Huelle-mit-E-InkSechs von zehn Bundesbürgern haben eins und jeder Vierte liest damit sogar Bücher: Immer öfter wird das Smartphone auch als eReader von ePaper und eBooks genutzt. Damit bleibt das Smartphone DAS Gerät für elektronisches Lesen…

e-book-news.de » Bitkom: Jeder vierte Deutsche liest E-Books auf dem Smartphone.





STUDIE! 58 Prozent lesen lieber auf dem eReader

26 01 2015

Laut einer Umfrage werden die meisten eBooks auf eReadern gelesen. Notebooks, Smartphones und Tablets stehen dabei hinten an. Dennoch werden die meisten Bücher lieber in gedruckter als in digitaler Form erworben. Welche Ergebnisse die Umfrage noch brachte und welchen eReader die Befragten als ihren Favoriten benannten, erfahren Sie hier.