NEWS! Freiexemplare sollen Leser im Social Web gewinnen

20 08 2016

Früher brauchte ein Buch Medienpräsenz, um zum Bestseller zu werden. Heute versorgen Verlage Blogger, Facebook- und Amazon-Nutzer mit Freiexemplaren. Was sind die Folgen? Das Problem: In der Masse geht viel unter. Ihre vielversprechendsten Titel bringen Verlage mit Werbung ins Gespräch. Bücher ohne Bestseller-Appeal haben hingegen nur eine Chance, wenn sie „besprochen“ werden – also über die Medien Aufmerksamkeit gewinnen.

Quelle: Spiegel Online