[NEU] eReader-Smartphone-Hybrid YotaPhone 3 offiziell vorgestellt – eBook-Fieber.de

10 09 2017

Hybrid boomt auf dem Automarkt. Warum also nicht auch beim Smartphone?

Hersteller Yota Devices hat das YotaPhone 3 offiziell vorgestellt. Es soll noch diesen yotaphone-3-c-d0bfd180d0b5d181d181-d181d0bbd183d0b6d0b1d0b0-baoliyota-technologyHerbst erhältlich sein. Bei dem Gerät wurde unter anderem am rückseitigen E-Ink-Bildschirm geschraubt und moderne Hardware verbaut. In diesem Hybrid sollen die Handy- und die eBook-Reader-Funktionen perfekt harmonieren und miteinander verschmelzen.

Quelle: eReader-Smartphone-Hybrid YotaPhone 3 offiziell vorgestellt – eBook-Fieber.de





NEWS! Das Beste aus zwei Lesewelten?

6 02 2015

E-Ink für angenehmes Lesen, LED für alle Smartphone-Tools. Was nach einer super Lösung für beide Lesegewohnheiten klingt, erweist sich leider nicht als optimale Lösung. Das russische Yotaphone 2 (Android) war lang erwartet worden und schürte Hoffnungen, nun endlich nicht mehr nur das eine oder andere haben zu müssen.

Beidseitig nutzbar kann der Kunde das Smartphone quasi im Handumdrehen um E-Reader umfunktionieren. Leider trübt eine träge Touchbedienung die Nutzungsfreude doch erheblich. Zudem ließe die Schärfe auf dem E-Ink-Display zu wünschen übrig, was das häufige Einsetzen der E-Ink-Displays, dessen Nutzung durchaus die Akkuleistung schonen würde, unattraktiv macht. Der Preis mit etwa 700 € macht den Display-Hybriden auch nicht gerade zu einem Schnäppchen.

Wer das Geld sparen will und lieber das eigene Smartphone mit günstigeren Alternativen zum E-Reader aufrüsten will, kann mit InkCase oder popSlate erst mal testen, ob die e-Ink-Funktion wirklich notwendig und praktikabel ist. Zum Artikel hier klicken.

 

 

 

 

e-book-news.de » E-Ink trifft Smartphone: Yotaphone 2 setzt auf Dual-Screen-Konzept.